NDR-die nordreportage
Unterwegs mit dem Spezial-Abschlepper

die nordreportage: Der Spezial-Abschlepper

NDR-die nordreportage
Unterwegs mit dem Spezial-Abschlepper

Mathias Muhlack ist Chef des ältesten und gleichzeitig modernsten Abschlepp-Unternehmens im Großraum Lübeck. Die Ferienwochen im Sommer sind für ihn und seine Mitarbeiter die stressigste Zeit im Jahr: Autopannen, Unfälle, Bergungsarbeiten – auf den Straßen im Norden gibt es für Muhlack und seine Jungs rund um die Uhr etwas zu tun. Sie werden gerufen, wenn Fahrbahnen verschmutzt und Autos falsch geparkt sind, wenn Pkw und Lkw die Puste ausgeht oder sie im Graben gelandet sind. Sie müssen schnell sein und technisch sauber arbeiten – und das Tag und Nacht. Je unmöglicher und aufwändiger der Auftrag scheint, desto lieber ist Mathias Muhlack im Einsatz.

Der 43-Jährige führt den Betrieb im Sinne seines Vaters weiter, der 1991 im Alter von nur 48 Jahren plötzlich verstarb. Mathias war zu diesem Zeitpunkt im ersten Lehrjahr als Kfz-Mechaniker. Mit Mutter und Schwester an seiner Seite nahm er das Erbe an und hat den Betrieb zwischenzeitlich vergrößert und technisch auf den neuesten Stand gebracht: Muhlack gilt heute als DER Spezial-Abschlepper in und rund um Lübeck. Besonders stolz ist Mathias auf seinen neuen Spezialkran, mit dem er nun auch für die schwierigsten Bergungsfälle gerüstet ist.

Auch Mathias‘ Sohn Harry hat Benzin im Blut. Der 16-Jährige lebt nach der Trennung der Eltern bei seinem Vater und verbringt jede freie Minute auf dem Abschlepper-Gelände und fährt zu Einsätzen mit. Die Sommerferien stellen Mathias und seine Jungs jedes Jahr vor eine besonders große Herausforderung:
Wenn fast alle Bundesländer gleichzeitig Urlaub haben und Pkw- und Lkw-Kolonnen in den Norden strömen, kennt Muhlack weder Feierabend noch Wochenende.
Die Reportage zeigt ihn bei seinen abwechslungsreichen Einsätzen in der Urlaubshochzeit.

Produktion
Autorin: Verena Künstner
Kamera: Rudolf Fromeyer, Rüdiger Rang
Schnitt: Moritz Ohlsen
Redaktion: Christian Pipke - NDR

⇐ Zurück zum Produktionsspiegel